News vom 31.10.2020

Aktuelles zum Umgang mit dem Coronavirus in der Ausstellung und bei Veranstaltungen

InfoTurmStuttgart (ITS) schließt ab 2. November • Tage der offenen Baustelle 2021 rund um Heilig Drei Könige können nicht stattfinden

Ausstellung ITS schließt

Der Verein Bahnprojekt Stuttgart–Ulm e.V. als Betreiber der Ausstellung InfoTurmStuttgart (ITS), wird ab Montag, 2. November 2020 gemäß den Vorgaben des Landes und der Landeshauptstadt die Ausstellung bis 30. November schließen. Der Verein orientiert sich hierbei an den Vorgaben des Landes und der Landeshauptstadt. Zudem werden alle gebuchten Führungen in der Ausstellung und auf den Baustellen in dem Zeitraum abgesagt. Dies betrifft alle Baustellenführungsangebote von Stuttgart bis nach Ulm.

Fragen zu bereits gebuchten Führungen in der Ausstellung oder auf der Baustelle können an baustellenfuehrung@its-projekt.de oder unter 0711/21321-216 an den Verein gerichtet werden.

 

Tage der offenen Baustelle Anfang 2021 entfallen

Zudem müssen auch die drei „Tage der offenen Baustelle 2021“ entfallen. Geplant war, Interessierten die Tore der Baustelle am Stuttgarter Hauptbahnhof rund um den 6. Januar 2021 zu öffnen und den direkten Austausch zu den Mineuren und Ingenieuren sowie zu den Projektpartnern zu ermöglichen. Seit mittlerweile fünf Jahren begeistern die Tage der offenen Baustelle mit durchschnittlich knapp 40.000 Menschen direkt auf der Baustelle des Bahnprojekts Stuttgart–Ulm. Mit einem Besucherrekord von über 64.000 Besuchern Anfang 2020 ist es in der Zwischenzeit zum ersten bekannten Großevent des Jahres in Stuttgart geworden. Veranstaltungen dieser Größe sind aufgrund der geltenden Landesverordnung zu COVID-19 und im Hinblick auf den Gesundheitsschutz der Besucherinnen und Besucher sowie aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht durchführbar.

„Wir wissen um die Beliebtheit des Events und haben uns deshalb die Entscheidung nicht leicht gemacht. Leider müssen die Tage der offenen Baustelle Anfang 2021 aber abgesagt werden“, so Bernhard Bauer, Vorsitzender des Vereins Bahnprojekt Stuttgart–Ulm e.V., die Entscheidung. Unter den gegebenen Umständen und im Hinblick auf den Gesundheitsschutz für alle, sei dies der einzig richtige Schritt. „Aufgrund der langen Vorplanungszeit mussten wir die Entscheidung jetzt und unter Einbeziehung der gegebenen Voraussetzungen und weiterer Annahmen treffen. Aktuell prüfen wir zudem, ob zu einem späteren Zeitpunkt in 2021 eine Möglichkeit besteht, die Tage der offenen Baustelle nachzuholen.“