Ausstellung

Was kommt, was war, was passiert gerade jetzt? In unserer Ausstellung im ITS – InfoTurmStuttgart laden wir alle herzlich ein, sich ein eigenes Bild rund um das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm und die damit verbundenen Zukunftsthemen zu machen.

Neugierig geworden? Kommt einfach vorbei.

Adresse

InfoTurmStuttgart, an Gleis 16 des Stuttgarter Hauptbahnhofs
Am Schlossgarten 15/1
70173 Stuttgart

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Freitag
9:00 bis 19:00 Uhr

Mittwoch und Donnerstag
9:00 bis 21:00 Uhr

Samstag und Sonntag
9:00 bis 18:00 Uhr

Hinweis: Gruppenbesuche bitte vorab unter baustellenfuehrung@its-projekt.de anmelden.

SONDERÖFFNUNGSzeiten

An Feiertagen hat das ITS von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

22. Juni: 10:00 bis 18:00 Uhr, Dachterrasse geschlossen

27. Juni: 9:00 bis 12:00 Uhr

Weitere Infos

Ihr findet uns auch im
KAYAK Stuttgart Travel Guide
und auf Tripadvisor

Unsere Hausordnung

Foto: Thomas Niedermüller. www.niedermueller.de
Foto: Thomas Niedermüller. www.niedermueller.de
Foto: Thomas Niedermüller. www.niedermueller.de
Foto: Thomas Niedermüller. www.niedermueller.de
Foto: Thomas Niedermüller. www.niedermueller.de
Foto: Thomas Niedermüller. www.niedermueller.de
Foto: Thomas Niedermüller. www.niedermueller.de
Foto: Thomas Niedermüller. www.niedermueller.de
Foto: Thomas Niedermüller. www.niedermueller.de
Foto: Thomas Niedermüller. www.niedermueller.de

Treffpunkt Zukunft – Entdeckt eines der spektakulärsten Bauprojekte Europas im InfoTurmStuttgart

Weit mehr als nur ein Bahnhof: Unsere Ausstellung im InfoTurmStuttgart – kurz „ITS“ – macht das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm mit seinen vier Bahnhöfen und rund 120 Kilometer Strecke sowie den damit verbundenen Zukunftsthemen begreif- und erlebbar. Welche Chancen eröffnet das Projekt für die Stadt, die Region, das Land und für ganz Deutschland? Alle Projektpartner informieren gemeinsam in der neuen Ausstellung über Themen wie:

  • FASZINATION BAUTECHNIK
  • MOBILITÄT UND URBANITÄT IM WANDEL
  • MODERNE STADTENTWICKLUNG
  • DIGITALER KNOTEN STUTTGART
  • HISTORIE UND AKTUELLE ENTWICKLUNG

 

 

Ausstellung für alle

MULTIMEDIAL UND INTERAKTIV

Viele digitale Inhalte über Monitore, iPads und Augmented Reality ergänzen die Ausstellung. Die interaktive Medieninstallation „The Cave“ führt virtuell durch den gesamten neuen Bahnhof.

HAPTISCH UND GREIFBAR

Haptische Modelle machen den Bahnhof und die Schnellfahrstrecke begreifbar.

INTERNATIONAL UND BARRIEREFREI

Sämtliche Ausstellungsinhalte sind auch in Englisch verfügbar. Barrierefreiheit besteht im Gebäude, durch taktile Wandleisten, ertastbare Exponate und hörbare Raumbeschreibungen.

FÜR DIE GROSSEN UND KLEINEN

Speziell entwickelte Spiele und digitale Anwendungen für Kinder.

Kurzguide: Was erwartet mich in welchem Stockwerk? 

Erdgeschoss: Das Projekt im Überblick

Auf dieser Ebene erhaltet Ihr den ersten Kontakt zum Bahnprojekt Stuttgart–Ulm. Aktuelles aus den Medien sowie von der Baustelle – der schnelle Einstieg ins Projekt.

Ebene 1: Der Bahnhof und Stuttgart Rosenstein

Der künftige Bahnhof erwacht mit Augmented Reality (AR), der erweiterten Realität, zum Leben. Erlebt, wie Züge einfahren und wie Ihr Euch künftig im neuen Bahnhof bewegen könnt. Was ist der Digitale Knoten Stuttgart? Wie sieht das neue Stuttgart Rosenstein aus und
warum hängt das eine mit dem anderen zusammen?

Ebene 2: Aktiv durch den Bahnhof und die Region

Aktiv durch den Bahnhof und die Region. Welche Vorteile bringt das Bahnprojekt für die S-Bahn? Was macht bwegt? Erfahrt, wie der Nah- und Regionalverkehr in Baden-Württemberg organisiert
ist. Steuert durch den künftigen Bahnhof und sein Umfeld schon heute. In Realgröße könnt Ihr Euch mit einem Joystick durch die raumfüllende Projektion „The Cave“ bewegen und so den künftigen Bahnhof erforschen.

Ebene 3: Tagen in einmaliger Lage

Tagen in einmaliger Lage: Knapp 30 Meter über der Baugrubensohle habt Ihr im modern ausgestatteten Konferenzraum die Möglichkeit, Eure Projekte voranzubringen.

Ebene 4: Aus-, Weit- und Durchblick

Einfach mal den Blick über Stuttgart, den Bahnhof und die Baustelle schweifen lassen. Die Dachterrasse bietet nicht nur einen guten Blick auf die Bautätigkeiten am Durchgangsbahnhof. Der künftige Bahnhof wird auf seinen 420 Metern lebendig für Euch.